Berichte

Berichte

verkehrssicherheitstag001 verkehrssicherheitstag002
Am 29. November fand der jährliche Verkehrssicherheitstag an der Realschule Jestetten statt. Vertreter von Polizei, DRK und der Fahrschule Zehnle gestalteten einen abwechslungs- und lehrreichen Vormittag.
Die Schüler wurden an verschiedenen Stationen informiert über lebensrettende Sofortmaßnahmen, das Verhalten bei Unfällen und die Wichtigkeit der Helmpflicht. Darüber hinaus fanden dazu auch praktische Übungen statt.
Besonders beeindruckend für die Schüler und Schülerinnen war die Erkenntnis des „Toten Winkels“ in einem LKW aus der Sicht eines LKW-Fahrers. Die Achtklässler hatten einen informativen und sehr interessanten Tag.
 
Bericht: Frau Pankratz
 
Zahlreiche Bilder des Verkehrssicherheitstages finden Sie in unserer Fotogalerie.
ausbildungsbotschafter001 ausbildungsbotschafter002
Wie jedes Jahr führen die Neuntklässler der Realschule Jestetten im Laufe des Schuljahres Berufspraktika durch und werden so auf die Berufswelt vorbereitet.
In diesem Jahr, am 28. November 2018, herrschte allerdings eine verkehrte Welt, denn unsere Schüler gingen nicht in ein Berufspraktikum außer Haus, sondern Ausbildungsbetriebe schickten Ausbildungsbotschafter in unsere Schule.
Die Ausbildungsbotschafter repräsentierten verschiedene Berufe, wie z.B. Automobilkaufleute, Industriekauffrau und Verfahrensmechanikerin, Finanzwirtinnen und Kaufmann im Einzelhandel. Sie berichteten über ihre Bewerbungen, ihre innerbetriebliche und schulische Ausbildung, ihre Betriebe sowie auch über Weiterbildungen.
Von der Sozialstation Klettgau war Jeanette Ziegler anwesend, die über die Sozialstation und die Ausbildungsberufe, die angeboten werden, informierte. Die Neuntklässler konnten sehr viele Informationen mitnehmen.
 
Bericht: Frau Pankratz
 weihnachtspaeckchenaktion
"Das Schönste am Heiligen Abend ist die Freude anderer. Das beste Geschenk für sich ist es, andere glücklich zu machen."
Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Realschule haben sich, diesem Gedanken folgend, selbst beschenkt, indem sie andere Menschen glücklich gemacht haben. Denn die Schüler und deren Eltern sind dem Aufruf der SMV gefolgt, sich der Weihnachtspäckchen-Aktion des Dorfladens Altenburg anzuschließen. Und so konnten viele, viele Päckchen auf den Weg gebracht werden. Wir sagen DANKE !!!
Im Bild die beiden Schülersprecherinnen Lea Färber und Nora Büche, die diese Aktion tatkräftig unterstützt haben und sich über die vielen Päckchen ihrer Mitschüler/innen freuen, die an Frau Gisela Gassenhofer und das Team vom Dorfladen Altenburg übergeben werden konnten.
 
Bericht: Herr Haußmann
forum theater wien001 forum theater wien002
Am Freitag, 30.November 2018 war erneut das Forum-Theater Wien zu Gast in der Realschule. 140 Schüler der Klassen 9 und 10 sahen den Nachkriegsklassiker von Wolfgang Borchert "Draußen vor der Tür" und waren tief betroffen von den dargestellten Erlebnissen und Traumata des Kriegsheimkehrers Beckmann.
Anschaulich und bedrückend real wurde vermittelt, wie aktuell dieses Stück aus dem Jahre 1947 auch heute noch ist. Nach der rund siebzigminütigen Aufführung, welche den Schülern eindrücklich zeigte, was der Krieg aus den Menschen macht und dass ein jeder Krieg deshalb mit allen Mitteln verhindert werden muss, wurden die 4 Schauspieler mit großem Applaus verabschiedet.
 
Bericht: Herr Haußmann
 
Zahlreiche Bilder der Aufführung finden Sie in unserer Fotogalerie.
vorlesewettbewerb 6er 001 vorlesewettbewerb 6er 002

 

Auch im Schuljahr 2018/2019 wurden die besten Vorleser der Klassen 6 der Realschule Jestetten gekürt. Nachdem zuvor im Deutsch-Unterricht jeweils die zwei besten Vorleser ermittelt wurden, traten die sechs Klassensieger am Montag, den 3. Dezember im Musiksaal zum Vorlesewettbewerb an. Nach dem Vorlesen aus einem eigenen Buch musste aus einem Fremdtext vorgelesen werden. Eine Jury, bestehend aus den Deutsch-Lehrkräften Natalie Wieland, Nabor Fricker und Wiktor Zuklinski, der Vorjahressiegerin Johanna Will und der Schülersprecherin Lea Färber, kürte im Anschluss Anna Körner zur besten Vorleserin der Realschule. Sie freute sich über einen Büchergutschein, wie aber auch die Klassensieger ein Buch ihrer Wahl kaufen dürfen.
Folgende Schüler dürfen stolz auf ihre Leistungen sein: Toraji Heck (6a) / Aileen Walter (6a) / Aaaron von Maikowski (6b) / Robin Griesser (6c) / Schulsiegerin Anna Körner (6b) / Jason Bosse (6c)
 
Bericht: Herr Haußmann
 
streitschlichter001
 
streitschlichter002
Am Freitag, den 12.10.18 fuhren wir, die neuen Streitschlichter der RSJ, mit der Bahn nach Konstanz. Nach 2 Stunden Fahrzeit und einem kurzen Weg zu Fuß kamen wir an der Jugendherberge an.
Die Ausbildung begann dann sofort nach einer kurzen Pause.
In der Ausbildung haben wir gelernt, wie wir uns verhalten müssen und wie wir die Rolle eines Mediators einnehmen. Ein Mediator schlichtet Streitigkeiten, z.B. zwischen zwei Schülern und versucht zu vermitteln.
Mit Rollenspielen wurde die Theorie dann auch praktisch umgesetzt.
Außerdem bekamen wir viele wichtige Informationen, die in einem Ordner festgehalten wurden.
Zum Schluss wurde das neue Fachwissen mit einem Test abgefragt. Natürlich bestanden wir alle den Test und bekamen unser Zertifikat.
Nach dem Test fuhren wir mit der Bahn wieder nach Jestetten.
 
Bericht: Die neuen Streitschlichter

 spendenaktion reli10

 

Wir, die Religionsklasse 10 von Herr Lauber, haben uns während des Unterrichtes mit dem Thema Menschenrechte befasst. Im Zuge dessen setzten wir uns auch mit entsprechenden Hilfsorganisationen auseinander, die sich gegen Menschenrechtsverletzungen einsetzen. Wir erarbeiteten in kleinen Gruppen Präsentationen zu jeweils einer dieser Organisationen. Diese haben wir dann als „Vertreter“ der jeweiligen Organisationen unseren Mitschülern vorgestellt.
Nachdem wir uns über alle behandelten Hilfsorganisationen informiert hatten, stimmten wir darüber ab, für welche Organisation wir am ehesten Spenden würden. Zuerst ging es dabei nur um einen imaginären Betrag, doch schon bald kam die Idee auf, dass wir wirklich etwas spenden könnten.
Insgesamt sammelten wir dann einen Betrag von 50 Euro, welchen wir der Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ spendeten, die sich für die medizinische Versorgung der benachteiligten Menschen in Krisengebieten einsetzen (weitere Informationen unter www.aerzte-ohne-grenzen.de).
 
Bericht: Simon Schlude (10b)

  weltbuchtag

 

Am vergangenen Dienstag, den 08. Mai 2018, nahm die Klasse 5c, gemeinsam mit ihrem Deutschlehrer Herrn Lauber, den vergangenen „Welttag des Buches“ vom 23. April 2018 zum Anlass, die Jestetter Buchhandlung Schmitt zu besuchen.
Dort bekamen wir von der Mitarbeiterin Frau Lexer erklärt, warum es so wichtig ist, hin und wieder ein Buch in die Hand zu nehmen und darin zu lesen. Weiterhin bekamen wir die Möglichkeit uns anzusehen, wie eine Buchhandlung aufgebaut ist und was sie außer Büchern noch verkauft. Wir hatten Zeit, uns die Bücher genauer anzusehen, und nachdem wir uns überlegt hatten, welche Bücher uns interessieren, sprachen wir auch über einige davon. Abschließend hat jedes Kind im Zuge des Welttags des Buches ein Exemplar aus der Reihe „Ich schenk’ dir eine Geschichte“ geschenkt bekommen.
Vielen Dank an Buchhandlung Schmitt und Mitarbeiterin Frau Lexer für den interessanten Einblick in Ihre Arbeit.
 
Bericht: Klasse 5c
 

saniturnier001

saniturnier002

saniturnier003

saniturnier004

saniturnier005

Unser Schulsani Ausflug begann am Samstag, den 17. März um 6:30 Uhr am Bahnhof in Erzingen. Ziel war die Valckenburg-Schule in Ulm. Um 9:30 Uhr sind wir angekommen und sind uns erst mal in der Mensa stärken gegangen. Danach wurden wir vom Schulleiter und dem Bürgermeister herzlich begrüßt und willkommen geheißen.
Unsere erste Station an diesem Tag waren die Teamaufgaben, an denen Chantal, Patricia, Annkatrin und Malte teilnahmen. Die Gruppen hatten zwei verschiedene Fälle zu versorgen, einmal eine Kopfverletzung und ein Skateboard-Unfall. Diese haben wir mit insgesamt 80 von 100 möglichen Punkten gemeistert.
Die zweiten Teamaufgaben waren ein Balltreffer am Hinterkopf und eine Alkoholvergiftung. Diese zwei Patienten versorgten Patric, Samuel, Joshua und Patricia und erhielten dafür ebenfalls 80 von 100 Punkten.
Nach den Teamaufgaben gab es eine Teamübung, bei der wir mit Hilfe eines Hakens an einer Seilspinne aus roten und weißen Würfeln ein rotes Kreuz stapeln mussten. Dieses Spiel konnten wir gegen eine andere Sanigruppe gewinnen, was uns weitere 95 Punkte einbrachte.
Danach waren wir beim Erste-Hilfe-Quiz, bei dem ebenfalls das ganze Sani-Team gefragt war. Dieses Spiel mussten wir gegen eine andere Schule spielen und gewannen mit 100 Punkten.
Um 12:30 Uhr gab es Mittagessen. Es gab Fleischkäse mit vielerlei Salaten. Durch eine Verzögerung bei der Essensausgabe wurde das weitere Turnier um eine Stunde verschoben. Also haben wir alle noch einen Café miteinander getrunken und uns dann bereit gemacht für die nächste Aufgabe. Diese hieß "Eigentor" und die Aufgabe bestand darin, einen Ball so an die Wand zu schießen dass er zwischen den beiden Kästen wieder zurückrollte. Bei diesem Spiel hatte unsere Gruppe ein paar Probleme. Chantal flog zwei Mal hin, Patricia schoss den Ball auf die Lampe und der Ball hatte kaum Luft. Dieses Spiel verloren wir gegen die andere Sani-Gruppe und bekamen daher nur 30 Punkte. Danach durften wir uns eine Präsentation von zwei Jugendrotkreuzlern anhören, die uns über die aktuelle Kampagne "Was geht mit Menschlichkeit?" informierten.
Die nächste Station war wieder das "Eigentor", dass wir jedoch dieses Mal mit 50 Punkten gewannen. Nun kam sie Abschlussprüfung: die Gruppenaufgabe, an der Malte, Annkatrin, Samuel, Patric und Joshua teilnahmen. In diesem Fall ging es darum, dass sich zwei Schülerinnen geschlägert haben und die eine Nasenbluten und ein angeschwollenes Auge hatte. Die andere hingegen lag auf dem Boden, weil sie einen Tritt in den Bauch bekommen hat und krampfte. Diese Aufgabe haben wir mit voller Punktzahl 100 geschafft.
Es war ein langer und sehr amüsanter Tag. Um ca. 16.40 Uhr war die Preisverleihung. Unsere Gruppe belegte mit einer Gesamtpunktzahl 535 von 600 möglichen Punkten einen hervorragenden 4. Platz unter den 16 teilnehmenden Gruppen und verpasste das "Treppchen" nur ganz knapp um 5 Punkte.
 
Bericht: Chantal Esterle (8a)
 
Zahlreiche Bilder des Turniers finden Sie in unserer Fotogalerie.

 bbbank spende

 

Der Förderverein der Realschule Jestetten freut sich über eine Spende der BBBank in Höhe von 1.000,- EUR. Am 22.02.18 nahmen die Schülersprecher Sabine Vlad und Malte Franz in Begleitung von Herrn Niemann den symbolischen Spendenscheck von BBBank-Kundenberater Tom Arzner entgegen. Das Geld fließt in die Anschaffung eines Tischkickers. Die Spende stammt aus den Mitteln des Gewinnsparvereins e.V. Gewinnsparen ist eine Lotterie, in der man mit fünf Euro pro Monat teilnehmen und Preise gewinnen kann. Die BBBank-Mitglieder haben dort über 770.000 Lose gezeichnet. Bundesweit fördert die BBBank mit Spenden- und Sponsoringmaßnahmen in Höhe von mehr als 2,5 Millionen Euro jährlich Projekte aus den Bereichen Soziales, Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport.
 
Bericht: Herr Haußmann

Nächste Termine

10.12.2018 - 12.12.2018
"Frühschicht"
21.12.2018
Weihnachtsfeier
22.12.2018 - 06.01.2019
Weihnachtsferien
22.01.2019
Neujahrskonzert Bläserklassen
24.01.2019
Skiausfahrt (Klassen 5-9)

Schulhomepage AWARD

Bewerte diese Homepage auf Schulhomepage.de!

thumb naturpark

Vertretungsplan online

thumb vertretungsplan-icon

Speiseplan Mittagstisch

thumb speiseplan-icon

Besucher

Heute 155

Gestern 133

Monat 1153

Insgesamt 857440

Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg

boris

AUBI plus

aubi

Galerie